Skip to main content

Kratzbaum-Welt.de - Das große Kratzbaum-Portal

Kratzbaum – Fakten

In diesem Teil meines Ratgebers geht es um grundlegende Kratzbaum-Fakten. Welche Typen und Bauweisen werden bei Kratzbäumen angeboten? Welches Material wird benutzt? Wie zeichnen sich die einzelnen Materialien aus – gibt es Vor- und Nachteile? Das alles erfährst du in diesem Abschnitt.

 

 Welche Bauweisen und Typen von Kratzbäumen gibt es? Kratzbaum-Fakten

  1. Hohe Kratzbäume

    Hohe Kratzbäume weisen eine Höhe von minimum 160 cm auf und kommen als Einzelkratzbaum in Betracht. Häufig werden hohe Kratzbäume mit einer Kombination aus Sisalstämmen und Plüschbezügen in verschiedenen Qualitäten angeboten.

  2. Mittelhohe Kratzbäume

    Mittelhohe Kratzbäume weisen eine Höhe von 100 – 160 cm auf und können – je nach Katzenrasse und Anzahl der Katzen – ebenfalls als Einzelkratzbaum in Betracht kommen. Auch in dieser Größenordnung finden sich die verschiedensten Materialien und Qualitäten.

  3. Kleine Kratzbäume

    Kratzbäume unter 100 cm Höhe gelten als Kleinkratzbäume. Diese sind einfach gebaut und werden häufig als Zweitkratzbaum genutzt. Als Einzelkratzbaum sind sie nicht zu empfehlen. Auch für Kitten sind diese Bäume anfangs ausreichend (Kittenkratzbäume), müssen jedoch sehr bald durch einen Größeren ausgetauscht werden.

  4. Deckenspanner-Kratzbäume

    Deckenspanner sind in der Regel relativ schmal gebaut und werden unter die Zimmerdecke gespannt. Der Spann-Bereich liegt dabei zwischen 240 – 260 cm. Durch diese Deckenverspannung bekommt der Kratzbaum eine gewisse Stabilität und kann nicht so einfach umkippen. Je nach Modell kann trotzdem zusätzlich eine Wandbefestigung von Nöten sein.

  5. Naturkratzbäume

    Wie der Name schon sagt, werden diese Kratzbäume aus Naturmaterialien wie z.B. Holz, Weide oder Bananenblättern hergestellt. Naturkratzbäume werden in verschiedenen Größen und Qualitäten angeboten und sind etwas Besonderes – auch für Ihre Katze.

  6. XXL-Kratzbäume

    XXL-Kratzbäume zeichnen sich durch eine besonders hohe Stabilität aus. Diese sind meistens hoch und breit gebaut und haben Stämme mit mindestens 12 cm Durchmesser. Somit eignen sie sich perfekt für größere und schwerere Katzenrassen wie z.B. Maine Coon.

  7. Design-Kratzmöbel

    Immer mehr sogenannte Design-Kratzmöbel werden im Internet angeboten. Diese außergewöhnlichen Kratzmöbel sollen sich von den Standard-Kratzbäumen abheben und zeichnen sich durch besondere Formen, Farben, Materialien und weiteren Extras aus.

 

Die verschiedenen Kratzbaum – Materialien. Kratzbaum-Fakten

  • Sisal

    Diese Naturfasern werden aus den Blättern der Agaven gewonnen. An so gut wie jedem Kratzbaum findet man Sisal. Meistens in Form von Sisal-Seilen, Bändern und Stricken, die um die Kratzstämme herum befestigt sind. Das Sisal-Band dient der Katze als Kratz-Untergrund und ist zudem lange haltbar und relativ günstig. Neben den Sisal-Stämmen werden auch Sisal-Teppiche, Sisal-Bretter und Sisal-Spielzeuge angeboten.

    Kratzbaum-Fakten, Sisal-Seil

    Sisal-Band für Kratzstämme

  • Stoff

    Die Mehrheit der Kratzbäume werden mit syntetischem Stoff (Polyacryl oder Polyester) in verschiedenen Farben angeboten. Dabei sind oft die Enden der Stämme, die Liegeplatten, Höhlen und Betten mit diesem Fellimitat-Plüschstoff ausgestattet. Dieser Stoff ist herrlich weich, was auch die meisten Katzen lieben. Allerdings sollte man hier auf die Stoff-Qualität und Stoffdichte achten. Lässt sich mit den Fingern leicht der Stoff herauszupfen, ist die Qalität nicht optimal und es ist zu befürchten, dass diese Flusen bald überall in der Wohnung herumfliegen.

    Kratzbaum-Fakten, Plüschstoff

    grauer Stoffbezug für Kratzbäume

  • Naturholz

    Kratzbäume aus Naturholz sind qualitativ meist hochwertiger und teurer. Dafür sehen diese Bäume wirklich schön, individuell und natürlich aus und haben ein hohes Eigengewicht und sind langlebiger. Es werden verschiedene Holz-Arten verwendet wie zum Beispiel Birke, Eiche, Buche, Kirschholz oder Fichte. Entweder werden die Bäume komplett aus massivem Vollholz – mit oder ohne Rinde – oder auch nur Teile des Baumes aus Holz angeboten.

    Kratzbaum-Fakten, Naturholz, Kletterbaum

    Naturholz – Kratzbaum für Katzen

  • Weide

    Weidenkörbe werden aus den besonders biegsamen Ruten der europäischen Weide hergestellt. Dieses Flechtmaterial ist meistens nur ein Teil des Kratzbaumes. Bei Weiden-Kratzbäumen sind dann oft die Höhlen, Betten und Liegeflächen aus handgeflochtener Naturweide gebaut.

    Kratzbaum-Fakten, Naturweide

    Weiden-Geflecht für Kratzbäume

  • Bananenblatt

    Kratzbäume mit handgeflochtenen Banana-Leaf-Elementen sehen sehr elegant aus. Meistens sind auch hier nur die Liegeflächen, Körbe oder Höhlen aus diesem robusten, natürlichen Material gefertigt. Der Rest besteht aus Sisal oder / und Plüsch oder anderen Naturmaterialien.

    Banana Leaf, Bananenblatt Geflecht

    Bananenblatt Geflecht, Banana Leaf

  • Rattan

    Rattan-Geflechte werden aus den Trieben der in Südostasien beheimateten, kletternden Rotangpalmen hergestellt. Auch hier wird nur ein Teil der Rattan-Kratzbäume mit Rattan verbaut, so zum Beispiel die Höhlen oder Liegekörbe. Rattan wird in verschiedenen Farbtönen angeboten – von beige/naturbelassen über grau bis braun.

    Kratzbaum-Fakten, Rattan-Geflecht

    Rattan-Geflecht für Kratzbäume

  • Wasserhyazinthe

    Auch diese attracktive Naturfaser, hergestellt aus einer blaublühenden, in den Tropen Südamerikas beheimateten Wasserpflanze, wird als Korbgeflecht bei Kratzbäumen verbaut. Hier werden unterschiedliche Flechtvarianten und Farben angeboten.

    Kratzbaum-Fakten, Wasserhyazinthe

    Geflecht aus Wasserhyazinthe

  • Pappe

    Wenn die Stämme der Kratzbäume nicht aus natürlichem Vollholz bestehen, dann besteht der Stamm meistens aus Hartpappe. Hartpappe ist leichter als Vollholz und trotzdem recht stabil. Außerdem wird Wellpappe für einfache Kratzbretter verwendet, an denen Katzen auch sehr gerne kratzen.

    Kratzbaum-Fakten, Kratzbretter

    Wellpappe für Kratzbretter

 

Alternativen zum Kratzbaum oder Zweitkratzbaum

  • Kratztonne / Kratzturm

    Kratztonnen oder Kratztürme sind kleine, mittelhohe oder hohe zylindrische Kratzmöbel, welche meist komplett mit Sisal bespannt sind und ein bis zwei oder mehrere Höhlen besitzen, in denen sich Ihre Katze verstecken kann. Oben auf der Tonne ist oft eine Liegefläche mit Plüsch vorhanden. Kratztonnen sind in verschiedenen Farben erhältlich.

  • Kratzsäule

    Kratzsäulen sind meistens einfache Sisalstämme, welche auf einer Bodenplatte befestigt sind. Sie dienen als zusätzliche Kratzmöglichkeit.

  • Kratzbrett und Kratzteppich

    Kratzbretter sind in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. Es gibt sehr günstige, einfache Wellpappe-Bretter, die mit Katzenminze bestreut werden können und problemlos in jede Ecke passen; Eck-Kratzbretter für Wand-Ecken oder Hänge-Kratzbretter in Katzen-/ Maus-/ oder Fisch-Optik für die gerade Wand. Außerdem werden auch Sisalteppiche angeboten. Sisalteppiche werden einfach wie ein Teppich auf den Boden gelegt und sind dazu auch noch recht dekorativ.