Skip to main content

Kratzbaum-Welt.de - Das große Kratzbaum-Portal

Anzeichen einer Covid-19-Erkrankung bei meiner Katze

Sicherlich hat sich mittlerweile jeder von uns schon Gedanken über das neuartige Corona Virus Sars-CoV-2 gemacht, dass seit Anfang 2020 bei so manchen von uns für Angst und Schrecken sorgt. Oder vielleicht hattest du oder jemand aus deinem Bekanntenkreis sogar schon selber Kontakt mit diesem Virus. Jeden Tag hören wir in den Nachrichten, was es mit uns Menschen macht, wie die Symptome aussehen, wie wir uns schützen sollen und wie gefährlich es letztendlich sein kann. Aber keiner spricht so wirklich über die Anzeichen einer Covid-19-Erkrankung bei meiner Katze oder allgemein von unseren Haustieren.

Covid-19-Virus bei HaustierenWie ist es also mit unseren geliebten Haustieren? Können Katze, Hund und Co sich überhaupt anstecken und woran erkenne ich, ob meine Katze infiziert sein könnte?

Durch meine Recherchen im Internet kann ich euch nun zu der einen oder anderen Frage verständliche Antworten geben und fasse die wichtigsten, derzeitigen Infos zu diesem Thema zusammen.

WICHTIG: Dieser Artikel hat aber absolut keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Aktualität und besteht rein aus meinen eigenen, persönlichen Recherchen bis zu dem heutigen Tag (11.10.2020). Wer von euch Bedenken hat und unsicher ist, der sollte sich für genauere Informationen an das Friedrich-Löffler-Institut, ans Veterinäramt, an den Tierarzt oder auch an das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft wenden!

Betonen möchte ich ebenfalls vorab, dass es in diesem Artikel nur um meine eigenen Recherchen bezüglich der Covid-19- Erkrankung bei Haustieren geht, NICHT aber um andere Coronaviren (wie z.B. FECV oder FIPV) , die bei Katzen schon lange bekannt sind und sehr gefährlich werden können!

Was ist SARS-CoV-2 (in Kurzform) ?

Das ist ein Betacoronavirus der Familie Coronaviridae und verursacht beim Menschen die Erkrankung COVID-19. Bisherige Untersuchungen weisen auf Fledermäuse als Ursprung von SARS-CoV-2 hin, laut Friedrich-Löffler-Institut.

Kann mein Haustier – speziell meine Katze – an Covid-19 erkranken?

Neuere Untersuchungen zeigen, dass Katzen mehr wie Hunde empfänglich für das Covid-19-Virus sind Anzeichen einer Covid-19-Erkrankung bei meiner Katzeund sich dementsprechend anstecken können. Laut dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft seien bis 16. Juni 2020 weltweit 15 positiv getestete Tiere, darunter Katzen, Löwen und Tiger, gemeldet worden. Die „evidensiagroup“ berichtet laut Stand 18. September 2020, dass der Nerz wohl die mit Abstand am häufigsten betroffene Tierart derzeit ist und es dort einige Fälle zu vermelden gibt. Die „evidensiagroup“ schreibt aber auch, dass es bei Hunden und Katzen weiterhin kaum gemeldete positive Fälle gibt.

Jeden Tag gibt es natürlich neue Zahlen und Erkenntnisse, daher bitte ich euch, für genauere oder tagaktuelle Angaben, zum Beispiel die Seite des Friedrich-Löffler-Instituts aufzusuchen.

Die Antwort lautet also: Ja, es ist möglich. Haustiere wie Katzen können sich mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 infizieren!

Muss ich mein Haustier auf Covid-19 testen lassen?

Es besteht derzeit für Haustierhalter keine Pflicht, sein Tier testen zu lassen (Stand 11.10.2020)! Das sei nur sinnvoll, falls Symptome bestehen oder sich bereits Menschen im gleichen Haushalt mit dem Virus infiziert haben.

Allerdings besteht bei positiv getesteten Haustieren seit Juli 2020 eine Meldepflicht. Der behandelnde Tierarzt wird die nötigen Maßnahmen mit dem Tierhalter besprechen und gibt dazu auch weitere Informationen zur Vorgehensweise.

Ziel dieser Meldepflicht ist zum einen, einen Überblick über das Infektionsgeschehen zu erhalten und daraus neue epidemiologische Erkenntnisse sammeln zu können und zweitens zukünftig die Risiken einer Ansteckung von Mensch und Tier schneller zu erkennen, zu minimieren und geeignete Bekämpfungsmaßnahmen anzuwenden.

Muss ich die Kosten für einen Test bei meiner Katze selber bezahlen?

Derzeit sieht es so aus, dass nur, wenn das Veterinäramt den Test anordnet, werden die Kosten übernommen. Anders sieht es aus, wenn du als Tierhalter den Test freiwillig bei deinem Tier durchführen lassen möchtest. Dann musst du es laut jetzigem Stand selber bezahlen. Die Kosten dafür liegen laut der Leitung des Friedrich-Löffler-Instituts etwa „im unteren zweistelligen Bereich“. Antikörper-Tests nach überstandenen Infektionen sind wohl etwas teurer.

Welche Symptome können bei meiner Katze bei einer möglichen SARS-CoV-2 -Infektion auftreten / Anzeichen einer Covid-19-Erkrankung bei meiner Katze?

Auch bei unseren Haustieren können, laut Mettenleiter vom Friedrich-Löffler-Institut, viele Covid-19-Infektionen komplett ohne Symptome verlaufen. Bei Katzen können Atemwegserkrankungen, die große Ähnlichkeit mit einem Katzenschnupfen haben, auftreten. Erste Anzeichen können in diesem Zusammenhang Husten, Schnarchen, Atemnot und häufiges Niesen sein.

Es seien aber wohl nach bisherigen Erkenntnissen noch keine Todesfälle durch die natürliche Ansteckung von Sars-CoV-2 bei Haustieren bekannt geworden.

Ist das SARS-CoV-2-Virus von Katzen auf Menschen übertragbar?

Erste Analysen durch das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit des Bundeslandwirtschaftsministeriums liefern derzeit keine Hinweise darauf, das Haustiere wie Hund und Katze den Virus auf Menschen übertragen können. Komplett ausgeschlossen werden könne es jedoch nicht, laut einer Befragung des Leiters des Instituts, Thomas Mettenleiter.

Laut einem Bericht von „Der Tagesspiegel“ vom 17.06.2020 zeigen neue Studien jedoch, dass das Virus auch im Katzenkot stecken kann. Wer das Katzenklo säubert, sollte daher auf vermehrte Hygiene achten.

Aber auch ungeachtet dessen, ist es natürlich ratsam, auch beim Kontakt mit unseren Haustieren, die allgemein gültigen Hygieneregeln, wie häufigeres und gründliches Händewaschen mit Seife, anzuwenden.

Kann meine Katze sich bei einem infizierten Menschen anstecken?

Das ist, laut Friedrich-Löffler-Institut, je nach Tierart nicht ganz auszuschließen. Da infizierte Personen mit Krankheitssymptomen größere Mengen von diesem Virus in ihre Umgebung abgeben, sollten diese Personen zur Sicherheit den engen Kontakt zu ihren Haustieren meiden. Die Personen sollten es ebenfalls vermeiden, ihre Tiere anzuhusten oder anzuniesen. Und immer wieder die notwendigen Hygienemaßnahmen beachten, wie gründliches Händewaschen.

 

Ich hoffe, ihr seid jetzt – genau wie ich – ein wenig schlauer, was das Thema “Anzeichen einer Covid-19-Erkrankung bei meiner Katze” angeht. Wir von Kratzbaum-Welt.de wünschen euch und euren lieben Haustieren alles Gute und beste Gesundheit!

Wenn du deiner Katze etwas Gutes tun willst und gerade mehr Zeit als sonst Zuhause verbringst, dann baue deiner lieben Mieze doch einfach einen Kratzbaum selber. So bist du abgelenkt und deine Katze wird sich riesig darüber freuen! Hier gehts zu dem Artikel.



Ähnliche Beiträge